• La-Leonella

    La-Leonella

La Leonella

Fashion, Beauty & Lifestyle

Was hat Marc O’Polo mit Graffiti zu tun … ?

LEONIE_LOOK_16_035

Read more...

Es ist Hoodie-Time! Für mich ja sowieso, schließlich liebe ich den lässigen Look. Aber nun ist es auch wettertechnisch angesagt, zwar haben wir aktuell noch mal ein richtiges Hoch hier in Hamburg und ich glaube in ganz Deutschland, dennoch ist es insbesondere Abends einfach zu frisch, als dass man noch mit ärmellosem Shirt durch die Straßen ziehen könnte. Darum habe ich mir mal wieder ein neues Must-Have zugelegt, es kommt von Marc O'Polo und hält nicht nur super warm, sondern ist mit seinem XXL-Schnitt auch noch super angesagt diesen Herbst! Oversized ist und bleibt eben ein absoluter Evergreen! ... Read more

Heute darf ich Spielkind sein …

Leonellas-Look

Read more...

Heute will ich Kind sein - trage darum einen Mickey Mouse Pullover, Shorts und nen kleinen Rucksack. So gehts dann auf den Rummel, Zuckerwatte essen, Autoscooter fahren und Achtebahn natürlich. Warum man manchmal einfach fliehen will? Ich glaube das liegt daran, dass als Kind einfach alles entspannter war, keine Verpflichtungen, Aufgaben oder Verantwortungen die auf einem lasteen - genau das möchte man ab und an einfach zurück habe - Kind sein eben. Für mich einer meiner Lieblingslooks diese Saison, vielleicht liegts aber auch an dem Hintergrund ... Am Ende des Tages dann aber wieder in die Wirklichkeit zurück zu kehren ist auch ganz schön, da kann man wenigstens so lange wach bleiben wie man möchte nach 20 Uhr noch fernschauen und so viele Cola trinken bis man platzt ... hat halt beises seine guten Seiten! Welche mögt Ihr lieber... In diesem Sinne ein wunderschönes Wochenende mit hoffentlich den schönsten Überraschungen!

Achso - der Pullover ist von Conleys (coming soon), die Shorts habe ich schon 3 Jahre, war damals aber von H&M der Rucksack ist von Adidas und der Schmuck: Erinnerungsstücke, Geschenke und meine Casio.

Leonellas-Look

Leonellas-Look

Leonellas-Look

Mein neuer Zebra-Trend!

Ugg-Flats

Read more...

Ich habe neue Lieblingsschuhe für mich entdeckt ... das Besondere an Ihnen! Die sind flach .. nix da High-Heel oder Pump, ganz flach und ultra bequem. Von wem ich die hübschen Treterchen bekommen habe wollt Ihr nun wissen - ich verrate es Euch, sie sind von UGG Australia. Wenn ich an die Marke denke muss ich direkt an die Lammfell-Boots denken (die ich selbstverständlich auch habe) aber an Flats dachte ich bisher so garnicht. Ab und an habe ich mal einen hübschen Keilabsatzschuh von UGG gefunden, das wars aber auch. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich dieses hübsche Exemplar in Empfang nehmen durfte. Seither trage ich die Schuhe zu fast jedem Outfit zu dem ich sonst hohe Schuhe getragen hätte. Insbesondere zur Röhrenjeans und zum Jogger liebe ich meine neuen Zebrastreifenschuhe! Und der Zebrastreifentrend geht zum Glück auch niemals aus der Mode, insofern, alles richtig gemacht!! Den ganzen Look bekommt Ihr übrigens in den nächsten tagen zu sehen.

PS: Die haben aber auch noch ganz tolle andere Flats ... schaut mal vorbei!

 

Show Character with // DEFEND Paris

Leonellas-Look

Read more...

Heute gibt's einen Look mit Denkanstoß - warum? Nein nicht weil wir uns ab sofort etwas wärmer anziehen sollten, sondern weil wir manchmal nicht nur Modestatements sondern allgemeine Statements mit Mode setzen können und auch sollten! Die Rede ist von dem DEFEND Paris Label, das ich zu dem Look trage. Aber der Reihe nach, was ist defend?

"DEFEND Paris steht für Rebellion und Idealismus. Das Eine geht nicht ohne das Andere. Schwarze Shirts mit eindeutigen Sprüchen zeigen, was wichtig ist. Und auf einmal ist das Establishment wieder der Gegner. So ist es tatsächlich, denn die Welt von heute weckt nicht nur in den jungen Leuten den Trotz gegen die Mächtigen. In dieser Mentalität vereint sich Coolness mit Emotionen. Darauf bezieht sich die Modemarke DEFEND Paris, die mit lässigen Pullis und Shirts auf sich aufmerksam macht. Die Aufdrucke fordern zur friedlichen Koexistenz auf, sie verteidigen die Menschenrechte und stehen gleichzeitig für die Heimatstadt des Labels ein: für Paris."

Ich persönlich finde diese Mesage mehr als überfällig - und was gibt es besseres als seinen Mitmenschen mit Respekt, Toleranz und Verständnis gegenüber zu treten, ganz gleich woher sie stammen, was sie tun und wie sie ausschauen! Für mich eines der coolesten Shirt-Labels der Saison! Besonders cool, es gibt die Shirts und Pullis mit unterschiedlichsten Prints von Kreuzberg (so wie ich es trage) bis Brasilien.
Den Rest des Styles will ich Euch selbstverständlich nicht vorenthalten - ich trage eine Lederjacke die ich bei Conleys gefunden habe von Rockgewitter, dazu Boots von MJus und eine Sonnenbrille von &otherStories.

Leonellas-Look

Read more

Kappen, Cutouts und ein bisschen Kapstadt ….

Leonellas-Look

Read more...

SO ich zähle jetzt bis drei und dann soll der Sommer bitte auf der Stelle wieder zurück kommen! Was soll das - die Jahreszeiten verschieben sich wirklich immer deutlicher! Und dabei habe ich so ein tolles Sommeroutfit für Euch!! Kann man aktuell tatsächlich nur im Urlaub tragen. Wenn man bedenkt, dass wir letztes Jahr um diese Zeit tropische 35 Grad hatten ist das schon etwas frustrierend wie ich finde!

Aber genug genörgelt, zurück zum Look! Ich trage ein blaues Kleid von French Connection mit Cutouts an den Seiten - ich liebe diese Farbe, sie schmeichelt sowohl Blondinen, als auch Brünetten - man kann also nichts falsch machen. Dazu habe ich eine Kap von NEW ERA aus der neuesten Kollektion der House of Holland Linie gestylt, der haptische Samptprint und die Farbe machen sie zu einem absoluten Hingucker! Und ich finde sie passt ganz fantastisch zu meinem blauen Kleid! Schuhtechnisch habe ich es mir mal wieder ganz gemütlich gemacht mit meinen Flip Flops - meine Lieblingsschuhe, seitdem ich mich in Kapstadt so an sie gewöhnt habe - meinen Schmuck habe ich übrigens daher.

Drückt die Daumen für besseres Wetter!

 

Leonellas-Look

Read more

Leonella auf Reisen // Venedig

Leonella-reist-Venedig

Read more...

  Mich hat letzte Woche mal wieder das Reisefieber gepackt - das ist ja nichts Neues - und ich bin im Internet auf die Suche nach tollen Angeboten gegangen. Zunächst nicht ganz happy mit meiner Ausbeute bin ich dann auf das unschlagbare Venedig-Angebot gestoßen. Zwar war ich schon dort, aber zu dem Preis, in so einem Hotel (Villa Marcello Giustinian) inklusive Flug - da musste ich zuschlagen. Gesagt getan - es wurde also gebucht und am Dienstag direkt auch schon los gedüst ... Ein Mietwagen durfte nicht fehlen - schließlich will ich mehr sehen, als "nur" Venedig. Die ersten zwei Tage wurden natürlich in der Stadt der 1000 Brücken verbracht, vom Marcusplatz bis hin zur Seufzerbrücke und selbstverständlich auch der Rialtobrücke, haben wir uns wirklich alles angesehen! Und ich muss sagen, es ist überwältigend - dennoch man merkt, das Städtchen versinkt langsam aber sicher! Darum kann man es sich nicht oft genug ansehen! Am 3. Tag zog es uns dann an einen Strand, eine Stunde von Venedig entfernt - ihr kennt mich, ohne Wasser und Meer könnte ich gar nicht existieren! Das Wetter ließ zunächst zu Wüschen übrig, lockerte dann aber über den Tag hinweg herrlich auf sodass ich mir (leider) sogar noch einen leichten Sonnenbrand holte (Sonnencreme vergessen ich Trottel). Nun stand der letzte Tag vor der Tür - was tun? Uns kam die zündende Idee - wr wollen durch die Berge fahren und hier und da an Weingütern anhalten und ein kleines Testing machen - das Wetter war zunächst super, dann von einem auf den anderen Moment zog es sich höllisch zu und ein Unwetter sondersgleichen prasselte auf uns nieder. Ein Glück saßen wir im Auto - mich hätte es glatt weg geweht. In den Bergen angelangt, strahlte uns schon wieder die Sonne ins Gesicht. Ganz einfach geöffnete Weinereien zu finden war es jedoch nicht - wir hatten nicht bedacht, das der 15. August ein Nationalfeiertag in Italien ist - mit etwas Glück sind wir dennoch noch an eine ganz hervorragende Weinerei (Moro Sergio) gekommen und haben prompt 8 Flaschen gekauft! Der Sonnenuntergang über den Weinhügeln setzte dem ganzen zum Schluss noch das Krönchen auf!

Immer wieder schön zu sehen wie herrlich zauberhaft unsere Erde ist ... Eine echte Schönheit - ich kann meinen nächsten Trip schon nicht mehr abwarten - und da kommt bestimmt vor Kapstadt noch eniges ...

Leonella-reist-Venedig

Leonella-reist-Venedig

Read more

Einen Disaronnosour bitte …

Disaronno-Hamburg

Read more...

Bei mir fängt das Wochenende mittlerweile schon am Donnerstag an - wenn ich momentan nicht meinen Liebsten in Sankt Peter Ording abhänge lasse ich es mir auf netten Veranstaltungen gut gehen. Jetzt könnt Ihr gerne sagen das ist nicht fair, aber doch ist es, denn ich arbeite jeden Tag, auch am Wochenende auch im Urlaub, also kann ich mir auch aussuchen wann ich wo die Seele baumeln lasse - SO!

Dieses Mal war es in der Oberhafenkantine mit Freunden bei einem ganz besonders netten Event - Disaronno hatte geladen und ich habe es mir an der Elbe mit 1-4 Disaronnosour gut gehen lassen - ein herrlich frischer Drink, der perfekt zum Sommer passt: Süß aber nicht schwer, frisch und dabei richtig schön sauer - ich liebe diese Kombination! Also habe ich gleich eine Hand voll Freunde eingepackt und wir haben es uns richtig gut gehen lassen! So darf ein Donnerstagwochennde gerne starten! Das dazu auch noch meine längste Freundin Jule aus Berlin dabei war, setzte dem ganzen die Krone auf. Bitte mehr davon ... Happy Weekend

Disaronno-Hamburg

Read more

Look du jour // Sweater meets Mini

La-Leonella-Look

Read more...

Neues Wochenende neuer Look ... Heute gehts für mich und meine Freunde zur Kite-Surf Weltmeisterschaft nach Sankt Peter Ording! Dafür brauche ich natürlich nicht nur Bikini und Sonnenbrille sondern für Abends, wenn es etwas frisch wird, auch noch etwas wärmeres zum anziehen. Darum trage ich zum knappen Mini einen Sweater mit Steppungen an den Schultern und Kenzo-Fake-Print. Boots und jede Menge Armbänder dürfen wie immer nicht fehlen.

Der Pullover ist von Conleys Blue, der Rock von American Apparel die Boots von Topshop.

La-Leonella-Look

Das Paradies ist gleich nebenan und wartet auf uns …

Seele-baumeln-lassen

Read more...

Ich habe mir in den letzten Tagen mal ein wenig Auszeit gegönnt - 3 Tage mal ganz off sein - komisch am Anfang, nach einem Tag aber überstanden und ganz wunderbar. Kein Handy, kein Laptop, kein Instagram, kein Facebook und auch kein Blog. Wo ich das gemacht habe? In Sankt Peter Ording mit Freunden - da haben wir uns aus Bullis und Zelten ein kleines Lager errichtet und haben von morgens bis abend in der Sonne und am Meer gechillt. Abends wurde gegrillt Havana-Cola getrunken, Musik gehört und der Sonnenuntergang bestaunt - klingt zu perfekt? Ja ich muss sagen, ich galube ich wäre auch etwas neidisch wenn ich so eine Truppe am Strand sehen würde ;) ... Darum geht es auch nächste Woche direkt wieder hin - zwar nur 3 Tage, aber dafür mit richtig Action - der Kite-Surf Worldcup wird dann nämlich direkt dort an diesem Strand veranstaltet.

Read more

NEXT // Longitude Festival Dublin

Festival

Read more...

Morgen ist es endlich soweit! Ich fahre zu dem Longitude Festival nach Dublin - wie ich darauf gekommen bin? Ich wollte unbedingt noch dieses Jahr Ben Howard live sehen - da ich Ihn hier in Deutschland leider verpasst habe wird ihm jetzt eben hinterher gereist! Das ich jede Menge für Musik übrig habe wisst Ihr mittlerweile. Erst vor wenigen Tagen habe ich auf der Fashion Week eine ganz wunderbare Band Kids of Adelaide kennen gelernt! Wie irre freue ich mich jedes Mal über Neuentdeckungen - Die CD der Jungs läuft seither jeden Tag im Auto. Nächstes Wochenende werden sie ein kleines Konzert in St. Peter Ording geben - wo ich eventuell auch sein werde mit Freunden! DIe nächsten 2 Wochen sind also eher Musik,- als Fashionlastig - was ich persönlich auch mal ganz toll finde! Außerdem ist der Fetsival-Look eh einer meiner liebsten, was Ihr spätestens festgestellt habt, als Ihr meine Bilder von den Kapstadt-Festivals gesehen habt! Ich liebe lässig ich liebe einfach ich liebe Horts und T-Shirts mehr als Etuitkleidchen und Steppjäckchen!

In diesem Sinne, auf ein wunderbares Festival die nächsten 4 Tage in Dublin - ich kann's kaum noch abwarten!

Festival

Festival