Browsing Tag

Traveller

Ein bisschen Abschied …

6. April 2017
La_Leonella

Irgendwas ist anders … Eben habe ich darüber nachgedacht wie viele Jahre ich nun schon nach Kapstadt reise zum arbeiten (und genießen). Es sind in der Tat schon fast bzw. ich bin im siebten Jahr. Unglaublich, wenn ich mich zurück errinnere und noch ganz genau weiß wie ich mich gefühlt habe als ich das erste Mal südafrikanischen Boden betreten habe. Ich weiß noch ganz genau wer uns vom Flughafen abgeholt hat und wie ich staunend mit offenem Mund das erste Mal Richtung Cape Town gefahren bin, die Augen fest auf den Tafelberg gerichtet (sereal). So viele Eindrücke, so viele Erinnerungen, so viele Freunde, so viel Arbeit und genausoviel Spaß, Party und Sonnenuntergänge. Und irgendwie dachte ich immer, von Kapstadt würde ich niemals satt werden, Kapstadt meine zweite Heimat, wo ich fast mal für einen attraktiven jungen Mann hin gezogen wäre und wo ich mit die spannendste Zeit meines Lebens verbracht habe. Und jetzt, gerade zurück aus dem Paradies, fühlt es sich ein bisschen so an als bräuchte ich eine kleine Pause, als wäre etwas anders – was es ist weiß ich nicht, vielleicht habe ich mehr Heimat in mir und in Berlin in meiner Familie gefunden, vielleicht bin ich einfach älter geworden (das steht schon mal fest) und wünsche mir ein bissschen mehr Ruhe (also für meine Verhältnisse) und vielleicht wünsche ich mir auch, endlich mal irgendwo anzukommen. So wunderschön, so traumhaft und so hinreißend dieser kleine Fleck Erde auch ist, ich habe im Laufe der letzten Jahre auch viele traurige, unfaire, unverständliche und verstörende Momente am anderen Ende der Welt erlebt. Es sind eben doch zwei Welten und das tut schon manchmal ein bisschen weh. Ich will nicht sagen, ich verabschiede mich von Kapstadt, ich will nur sagen, ich brauch mal ne Pause, wie von einer langen berauschenden, intensiven Beziehung, manchmal hilft es einen Schritt zurück zu gehen und das große Ganze zu betrachten. Wer weiß was sich für neue Möglichkeiten auftun … Goodbye my Love I’ll see you – now now …

La_Leonella

La_Leonella

La_Leonella

La_Leonella

La_Leonella

IMG_1966

La_Leonella

La_Leonella

La_Leonella

La_Leonella

La_Leonella

 

Reisetipp // Bad Gastein

13. September 2016
La_Leonella_Travelblog

Ich war vergangens Wochenende ganz spontan mit einer Gruppe Freunden in Bad Gastein Österreich. Eigentlich war der Plan das ganze Wochenende an irgendeinem See in Berlin abzuhängen, doch dann kam alles anders. Freitag Abend ging es  also nach Salzburg und von dort aus mit dem Taxi nach Bad Gastein – durch jahrelanges Skifahren kenne ich Österreich sehr gut und habe schon den ein oder anderen Ort gesehen, dieser hingegen stellte  jeden anderen zuvor geshenen in den Schatten. Nicht nur dass es sich um ein ganz besonders schönes Tal handelt – durch den Ort fließt auch ein gewaltiger Wasserfall der die Stadt in zwei Teile trennt und die eine mit der anderen Seite nur über eine Brücke erreichbar ist. Wunderschön

Am Samstag ging es für uns schon früh los, schließlich wollten wir den Grau Kogel, einen der größeten Berge in der näheren Umgebung, erklimmen. Zuerst mit der Gondel bis zur mittleren Plattform, dann ging es mit den Füßen weiter. Und ich muss zugeben, mir war nicht bewusst, wie hoch der Berg wirklich war, dennoch schafften wir es tatsächlich einmal auf die Spitze und auf der anderen Seite wieder runter (acht Stunden). Getreu dem Motto, der Weg ist das Ziel, pssierten wir zwei wunderschöne Seen (natürlich Trinkwasserseen), atembraubende Natur und faszinierende Ausblicke eröffneten sich uns. Dennoch, wir waren ganz froh als uns am Fuße des Berges dann jemand mit dem Auto in den Ort brachte. Zurück im Hotel, einem der hübschsten Hotels die ich in Österreich bisher besuchen durfte, dem Regia Hotel nämlich, ging es sogleich zum Dinner mit den Freunden, etliche Flaschen Wein später konnte ich dann aber nicht mehr und war glücklich ins Bett zu gehen. Übrigens, dringender Tipp, solltet ihr irgendwann mal nach Bad Gastein fahren, dann mietet Euch ins Regina Hotel ein, wunderschönes haus, herzliche Besitzer und ein atemberaubender Blick, von dem Essen und den Zimmern ganz zu schweigen!!!

Am nächsten Tag ging es dann zurück nach Salzburg, wir hatten hier noch einen Tag und staunten nicht schlecht als wir durch die  Altstadt und neue Altstadt flanierten, durch den Mirabell Garten an Mozarts Geburtshaus vorbei durch die kleinen verwinkelten Gassen zum Universitäts-Campus bis hin zum Wahrzeichen der Stadt, nämlich der Burg. Zum Abschluss gab es noch ein ordentliches Abendessen und Bier statt Wein, im Sternbräu, eine Traditionsbrauerei mitten in der Altstadt. Bin ich froh, dass ich mich dieses Wochnende für die Berge und gegen Berlin entschieden habe.

La_Leonella_Travelblog

La_Leonella_Travelblog Continue Reading…

Artlake Festival 2016

23. August 2016
La-Leonella-Artlake-Festival

Ich hatte ja schon auf Snapchat (leoniegerner) und Instagram (leonie_gerner) angekündigt, dass ich am Wochenende aufs Artlake Fetstival gehe. Schon auf das Feel Festival wurde ich von Corona eingeladen, nun folgte das Artlake Festival. Dieses Mal packte ich meine Brüder und einige Freunde ein und auf ging es zum Bergheider See. Das Lineup war grandios, das Wetter spielte mit, die Location wie schon beim Feel Festival, atemberaubend und dass ich mit meinen Brüdern feiern konnte, natürlich das Tüpfelchen auf dem i. Mein Outfit entstad ganz spontan kurz vor Abfahrt – bestehend aus einem gestreiften Bikinioberteil von H&M einer Taillenhose von &Other Stories und meinen geflochtenen Zöpfen, die ich kurz vorher noch mit rosafarbenem Puder einfärbte. Dieses Mal etwas lässiger, ohne Camper, dafür mit Zelt und mindestens genauso guter Laune. Leider neigt sich die Festival Saison langsam aber sicher dem Ende, doch das ein oder andere Open Air werden wir sicherlich noch mitnehmen können. Ich freu mich drauf – in diesem Sinne, ein großes Dankeschön an CORONA Deutschland, für die wunderbare Zeit auf dem Artlake Festival.

La-Leonella-Artlake-Festival Continue Reading…

Von Schweden nach Norwegen!

8. August 2016
La-Leonella-goes-Stockholm

Nun kommt der Beitrag zu Stockholm doch etwas verspäteter als gedacht und ich sitze schon wieder am Flughafen  – dieses Mal auf dem Weg nach Norwegen. Leider wurde mir letzte Woche mein Telefon gestohlen, was mich zeitlich ziemlich ins Schleudern gebracht hat – zusätzlich hat leider mein letztes Back up nicht funktioniert, sodass mir etliche Bilder und Videos abhanden gekommen sind. Zum Glück habe ich einige manuell gesichert. Nun aber zurück nach Schweden – eine Woche durfte ich mit einem herrlichen Team im wunderschönen Stockholm shooten – gewohnt wurde in einem wunderbaren Hotel Namens J Hotel – etwas außerhalb Stgockholms direkt am Wasser mit einem Sonnenuntergang jeden Abend, den ich so schon lange nicht mehr gesehen habe. Und trotz des frühen Aufstehens jeden Morgen, ich bin total verliebt in Stadt und Leute – hier komme ich wieder her! Aber jetzt erst mal nach Norwegen, dicke Jacke mit an Board.

La-Leonella-goes-Stockholm Continue Reading…

Die Zeit rast und ich mit Ihr …

18. Februar 2016
La-Leonella-Travel-Blog

Die letzten 10 Tage sind vergingen wie im Fluge und dennoch fühlt es sich so an als hätte ich einen ganzen Monat hinter mich gebracht. Langsam wird es schon fast etwas gruselig so sehr fliegt hier die Zeit. Aber es liegt sicherlich auch daran, dass wir hier einfach jeden Tag etwas neues wundervolles erleben. Wie zum Bespiel unser Hike in Bainskloof, der führt an einem Fluss entlang über Felsen durch ein Tal – man erreicht nach etwa einer Stunde einen Wasserfall mit Naturpools – vier Stunden haben wir dort verbracht, es war herrlich. Natürlich klettern wir regelmäßig den Tafelberg und Lionshead rauf und runter und üben uns in Schnelligkeit. Beim letzten Mal war der Tafelberg windig und richtig kalt oben. Zum Shoppen und schauen gehe ich gerne, wenn ich in Woodstock bin, in’s Woodstock Exchange, hier findet man kleiner Designerläden, den besten Kaffee und tolle kleine Restuarants – alles von Kopf bis Fuß durch gestylt. Die Foodmarkets in Kappstadt sind legendär und sollte man unbedingt gesehen haben – meine Favoriten: Hout Bay Market und The old Biscuite Mill.

Ich weiß jetzt schon wie schwer es mir fallen wird in einem Monat hier wieder abzureisen. Aber bis dahin genieße ich noch jede Sekunde.

Continue Reading…

Kapstadt // eine MIschung aus Arbeit und vieeel Spaß

17. November 2014
Leonella-Traveller-Cape-Town

Ich schäme mich schon richtig – weil ich mal wieder ewig lange nichts geschrieben habe. Das muss sich heute ändern, darum gibts eine kleine Übersicht/Zusammenfassung unserer letzten Tage hier in Kapstadt. Am Freitag haben wir angefangen mit unserer ersten Produktion für Conleys – geshootet hat die tolle Julia Grossi – Themen sind wie immmer streng geheim. Aber ein paar Bilder kann ich ruhig zeigen. Wir waren so schnell fertig, dass wir am Samstag dann sogar noch auf die „We love Summer“ Party gehen konnten – ich war schon ganz traurig, dass wir sie verpassen würden. Glück gehabt – zusammen mit Manu, Alex und Oliver Sutton ging es also ganz spontan auf die Party – dort angekommen trafen wir noch die süße Sofia und ein paar andere Verrückte.

Langer Rede kurzer Sinn, wir haben hier viel Spaß und ich freue mich schon auf die heutige Produktion mit Alex Trommlitz, drückt uns die Daumen, dass uns der Wind heute nicht über den Strand fegt, es sind über 30 Windstärken angesagt. Brrrr

Ps: Am liebsten würde ich für immer bleiben …

Leonella-Traveller-Cape-Town

Leonella-Traveller-Cape-Town

Leonella-Traveller-Cape-Town

Leonella-Traveller-Cape-Town

Leonella-Traveller-Cape-Town Continue Reading…

Leonella auf Reisen // Venedig

16. August 2014
Leonella-reist-Venedig

  Mich hat letzte Woche mal wieder das Reisefieber gepackt – das ist ja nichts Neues – und ich bin im Internet auf die Suche nach tollen Angeboten gegangen. Zunächst nicht ganz happy mit meiner Ausbeute bin ich dann auf das unschlagbare Venedig-Angebot gestoßen. Zwar war ich schon dort, aber zu dem Preis, in so einem Hotel (Villa Marcello Giustinian) inklusive Flug – da musste ich zuschlagen. Gesagt getan – es wurde also gebucht und am Dienstag direkt auch schon los gedüst … Ein Mietwagen durfte nicht fehlen – schließlich will ich mehr sehen, als „nur“ Venedig. Die ersten zwei Tage wurden natürlich in der Stadt der 1000 Brücken verbracht, vom Marcusplatz bis hin zur Seufzerbrücke und selbstverständlich auch der Rialtobrücke, haben wir uns wirklich alles angesehen! Und ich muss sagen, es ist überwältigend – dennoch man merkt, das Städtchen versinkt langsam aber sicher! Darum kann man es sich nicht oft genug ansehen! Am 3. Tag zog es uns dann an einen Strand, eine Stunde von Venedig entfernt – ihr kennt mich, ohne Wasser und Meer könnte ich gar nicht existieren! Das Wetter ließ zunächst zu Wüschen übrig, lockerte dann aber über den Tag hinweg herrlich auf sodass ich mir (leider) sogar noch einen leichten Sonnenbrand holte (Sonnencreme vergessen ich Trottel). Nun stand der letzte Tag vor der Tür – was tun? Uns kam die zündende Idee – wr wollen durch die Berge fahren und hier und da an Weingütern anhalten und ein kleines Testing machen – das Wetter war zunächst super, dann von einem auf den anderen Moment zog es sich höllisch zu und ein Unwetter sondersgleichen prasselte auf uns nieder. Ein Glück saßen wir im Auto – mich hätte es glatt weg geweht. In den Bergen angelangt, strahlte uns schon wieder die Sonne ins Gesicht. Ganz einfach geöffnete Weinereien zu finden war es jedoch nicht – wir hatten nicht bedacht, das der 15. August ein Nationalfeiertag in Italien ist – mit etwas Glück sind wir dennoch noch an eine ganz hervorragende Weinerei (Moro Sergio) gekommen und haben prompt 8 Flaschen gekauft! Der Sonnenuntergang über den Weinhügeln setzte dem ganzen zum Schluss noch das Krönchen auf!

Immer wieder schön zu sehen wie herrlich zauberhaft unsere Erde ist … Eine echte Schönheit – ich kann meinen nächsten Trip schon nicht mehr abwarten – und da kommt bestimmt vor Kapstadt noch eniges …

Leonella-reist-Venedig

Leonella-reist-Venedig

Continue Reading…

Wo geht die Reise hin …?

25. April 2014
Leonie-meets-marc-o-polo

Hallo Leute – Wahnsinn, da kam der Sommer aber doch wirklich über Nacht oder? Hier in Hamburg sind es zumindest um die 23 Grad den ganzen Tag gewesen! Die sommerliche Euphorie habe ich promt genutzt und mir – eeeendlich – einen kleinen Flitzer zugelegt – einen Cabrio sogar! Was es noch neues gibt? Dieses Outfit zum Beispiel – besser gesagt das tolle Shirt von Marc-o-Polo mit Print. Sicherlich erinnert Ihr Euch noch an Garance Doré und Ihren Streetstyle-Blog? Die hübsche Lady ist mittlerweile für Ihre sensiblen Illustrationen bekannt –  darum hat sich auch Marc O’Polo  dazu entschlossen mit der Französin zu kooperieren und ließ sie eine kleine Kollektion entwerfen! Warum habe ich mich für das „smart traveller“ Motiv entschieden … naja die Antwort liegt auf der Hand, die Aussage passt am besten zu meinem Lebensmotto „Willst du Leben schau‘ dir die Welt an“ … In diesem Sinne, wohin geht’s bei Euch als nächstes?

Ps: dazu trage ich einen Taillenrock von Conleys (coming soon) und Schuhe von Choies

Die Garance Doré Motive sind limitiert, Ihr findet alle Kollektionsteile hier online.

Leonie-meets-marc-o-polo Continue Reading…