Ohne Tasche keine Competition

17. September 2013
Taschenliebe

Dieser Satz ist uns wohl seit Germanys Next Topmodel, damals als jede Lady die Sendung noch gesehen hat, in Mark und Bein ünbergegangen! Heute schauen nur noch wenige Heidis „Topmodel“-Sendung – dennoch, die Taschensituation hat sich bei keiner von uns verändert. Kein Look ist vollständig, fehlt die passende Tasche – außerdem lassen sich so viele wunderbare Sachen in Ihr verstauen – von Schminke, bis Laptop über Wechselschuhe bis hin zum mindestens genauso wichtigen Accessoire, dem Handy! Ganz besonders schöne Exemplare und eine große Auswahl habe ich nun bei 7Trends entdeckt. Ob Shopper, Weekender, Clutch oder Businessbag. Dort findet man so gut wie alles – meine Favoriten sind der gestreifte Shopper aus Bast, die Clutch aus Wildleder mit abnehmbarem Henkel in rostfarben und die Canvas-Tasche mit hübschen Lederdetails in schwarz. Noch viel mehr Taschen könnt Ihr HIER finden. Aber warum genau sind Taschen eigentlich so elementar für eine Frau? Ganz einfach – Männer aufgepasst – wir können in einer Tasche ein ganzes Leben, wenn wir wollen, verstauen und unser Chaos obendrein auch noch wunderschön verpacken. Kaum eine Frau hat Ordnung in der Tasche – wie oft musste ich meine vor der Haustüre ausräumen, weil ich nach langem Kramen noch immer keinen Haustürschlüssel finden konnte. Doch das hält uns nicht davon ab ihn immer und immer wieder ins Chaos und nicht in die dafür vorgesehene Seitentasche zu schmeißen. Was für Männer ein Graus ist, ist für uns eine Schatztruhe – wenn die dann auch noch wunderschön daher kommt, können wir uns meist viele Jahre nicht von ihr trennen – bauen eine richtig kleine Beziehung zu jeder einzelnen Tasche auf. Darum sollten sie auch qualitativ hochwertig sein, sonst verlieren sie schnell an Glanz. Umso schöner ist es wenn man dann Taschen findet, die sowohl hochwertig, also auch funktional und on Top auch noch bezahlbar sind! Worauf ich bei jeder Tasche zusätzlich achte, ist, dass sie sowohl einen oder zwei kurze Henkel hat, aber zusätzlich noch einen langen, so dass ich die Tasche auch entspannt über der Schulter oder quer über die Brust tragen kann. Das hat ganz einfach etwas damit zu tun, dass ich eine Tasche ungern nur an den Riemen mit mir herum trage, außerdem freut sich unser Rücken über so viel Rücksicht. Also, für welches Exemplar werdet Ihr Euch entscheiden?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply