Browsing Category

Lifestyle

Die Sache mit dem Latz

18. Juli 2017

Man mag es kaum glauben, doch es soll ja tatsächlich noch mal Sommer werden in Deutschland. Ich persönlich glaube nicht wirklich daran, aber was soll’s – irgendwann müssen die Sommerklamotten schließlich aus dem Schrank. Heute habe ich mich für dieses Kordkleid mit Latz von Zalando entschieden – dazu trage ich ein graues Shirt, Stiefeletten von Acne und mein liebstes Accessoire, den Rucksack von Bally und Sonnenbrille von Ray Ban. Wer jetzt meint Latzhosen und,- kleider wären nur was für Mädchen, der irrt sich, nicht nur die Farbe (Bordeaux) sondern auch Material und Style sind dieses Jahr wieder im Kommen. Wer es lieber sportlich mag, der trägt weiße Sneaker und ein weißes T-Shirt zum Latzkleid.

Continue Reading…

Ein Kleid zwei Looks

12. Juli 2017

Wenn ich mich entscheiden müsste zwischen sportlich und elegang, dann würde ich mich wahrscheinlich eher für sportlich entscheiden. Zwar liebe ich elegante Looks, besonders an anderen Frauen schaue ich gerne hin – ich selbst trage aber immer lieber etwas weniger auf – woran das liegt? Ich kann es gar nicht sagen, ich fühle mich in Highheels immer gleich so aufgetakelt – Understatement ist da wohl eher mein Stil. Aber, jetzt kommt das große Aber, dieses Mal muss ich auf keines von beidem verzichten, bei diesem knackigem Kleid von Adidas bin ich beides – sportlich und elegant. Zwar hätte ich für einen noch etwas eleganteren Look wohl doch eher zu den Stilettos greifen sollen, aber was solls, der Schnitt des Kleides ist so oder so ganz schön lässig. Der lange Schlitz an der Seite verlängert meine (etwas kurz geratenen) Beine optisch (Juhu). Wer es ganz sportlich haben will, der trägt zu diesem Look weiße oder schwarze Sneaker. In jedem Fall ist dieses Kleid ein Augenschmaus!

Continue Reading…

Rundum glücklich!

30. Juni 2017

Oben, unten, links, rechts, Frauen lassen gerne kein gutes Haar aneinander, aber auch keines an sich selbst – Problemzönchen hier, Fältchen da, die Haut zu stumpf, die Beine nie perfekt. Wir kennen es alle und diejenigen, die das Gegenteil behaupten sind vielleicht nicht ganz ehrlich zu sich selbst. Aber dennoch, wir sollten uns so respektieren und lieben wie wir sind uns immer wieder Gutes tun und unseren Körper für all die Strapazen die wir ihm zufügen belohnen, wir sind es ihm schuldig. Mit all seinen Macken, Fehlern und Unstimmigkeiten wir werden unser Lebenlang in ihm wohnen – da sollte man ein bisschen was zurück geben. Am wichtigsten ist eh immernoch – Hauptsache gesund.

Continue Reading…

Verfolge deinen Traum!

29. Juni 2017

Ein bissche Gänsehaut hatte ich schon als ich zum ersten Mal das Video zu der neuen Bridgestone Kamapagne mit Fabian Hambüchen gesehen habe – Wahnsinn was für eine Maschine dieser Mensch ist, wie unglaublich diszipliniert und strebsam. Da bekomme ich ein ganz schlechtes Gewissen wenn ich daran denke wie oft ich mich zum Sport schleppen muss. Und dabei war ich selbst mal sehr aktiv im Sport, habe von Streetdance, bis Judo (sogar mit dem blauen Gürtel), Ballett und Bodenturnen gemacht. Doch nichts habe ich wirklich intensiv weiter verfolgt, bzw. wurden dann irgedwann andere Dinge wichtiger, zum Beispiel der erste Freund, die Freunde die alle auf diese angesagte Party gegangen sind und die ersten Reisen. Schwupps, da war die Konzentration dahin und die Motivationen vergessen. Speziell beim Judo bereuhe ich meine Entscheidung – doch das Gute: man hat jeden Tag die Möglichkeit neu zu entscheiden und neu anzuknüpfen, vielleicht nicht auf dem Niveau von Fabian Hambüpchen, dennoch haben wir die Möglichkeit. Für mich eine wunderbare Erkenntnis – nicht nur im Sport, auch in meiner generellen Einstellung zum Leben. Jeden Tag mich neu entscheiden zu können lässt mich frei und stark fühlen.

Kristina Vogel ist eine deutsche Bahnradsportlerin, die mehrere Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympische Medaillen gewinnen konnte, obwohl sie bei einem Verkehrsunfall 2009 beinahe ihr Leben verloren hätte. Für Kristina ist ihr Erfolg halb Körper-, halb Kopfsache. „Wenn man seinem Körper sagt: Wir schaffen das, wir können das, wir können kämpfen – dann wird sich das durch jede Faser des Körpers ziehen, und dann kann man es auch.“

 

Schönheit! Eine Frage der Kohle?

27. Juni 2017

In diesem Falle ist das tatsächlich so, allerdings geht es hier nicht um das liebe Geld, sondern um unsere „Reinheit“ die Hand in Hand mit unserer „Schönheit“ geht. Soviel sei verraten: Vergesst unangenehme Beautyanwendungen und extrem Peelings – es geht jetzt viel einfacher und schoneneder!

Wir Frauen sind stets auf der Suche nach DEM Produkt, das uns ein bisschen frischer, ein bisschen jünger und ein bisschen ebenmäßiger erscheinen lässt. Dabei ist es egal, ob wir 18, 25 oder 37 Jahre alt sind, Frauen sind und dürfen, wenn es um die Haut geht, ein bisschen eiteler sein – schließlich ist es eines unserer wichtigsten Organe, das wir wie alle anderen so lange wie möglich im besten Zustand und gesund halten wollen. Und dabei liegt es nur an uns, wofür wir uns entscheiden – aufwendige Beautybehandlungen, die obendrein auch noch tierisch ins Geld gehen oder wir haben unser Beauty-Multitalent einfach zu Hause …

Biore Continue Reading…

Die Liebe hat immer Recht .. die Liebe zum Detail auch!

14. Juni 2017

Heute möchte ich euch auf eine kleine Zeitreise mitnehmen. Nein ich werde nicht die alten Kinderbilder rauskamen, dafür aber ein paar lustige Geschichten zum Thema schminken. Ich denke jede Frau hatte im Laufe Ihres Lebens, die ein oder andere, mehr oder weniger lustige Schminkerfahrung gemacht. Ich zum Beispiel erinnere mich da an weißen (Glitzer) Lidschatten, dunkel umrandete Lippen und viel zu viel Mascara. Die Wangen rosarot vom Rouge, das Makeup immer um mindestens eine Nuance zu dunkel. Gruselig …  Dennoch – wir fanden uns wunderschön und haben unsere zugekleisterten Gesichter mit stolz wie einen Tuschkasten über den Schulhof spazieren geführt. Mein Mutter war regelmäßig entsetzt über all die undefinierbaren Farben in meinem Gesicht und schenkte mir schließlich zu meinem Geburtstag (ich glaube es war mein 14.) meinen ersten Markenlippenstift in einer natürlichen Farbe – der Name der auf der Unterseite des kleinen Stiftes Stand war Revlon. Bis heute bin ich dieser schönen Marke gerne treu geblieben und werde unwillkürlich in eine vergangene, herrlich unkomplizierte, sehr bunte Zeit zurück versetzt, lese ich den Namen. Dennoch, es war nie einfach an die tollen Produkte ran zu kommen, hier in Deutschland wurden sie nur sehr vereinzelnd verkauft oft habe ich sie mir von Freunden aus den USA mitbringen lassen. Umso mehr habe ich mich über den Launch am 7. Juni in allen Rossmann Filialen gefreut – auch wenn noch nicht alle Läden die coolen neuen Theken von Revlon haben (das dauert wohl noch so viel Wochen)! Mittlerweile umfasst das neue Sortiment sage und schreibe mehr als 170 Artikel und die gibt es zum Glück alle schon im Rossmann Onlineshop! Ich habe mich sofort in ein Produkt verliebt – natürlich bin ich dem Rat meiner lieben Mama treu geblieben und setze auch heute noch auf natürliche Lippenstiftfarben und insgesamt ein eher reduziertes Makeup. Mein absoluter Favorit ist der „Ultra HD Matte Lipcolor“ – ein Lippgloss ohne Gloss, sondern wie der Name schon sagt, matt und samtig. Die Farbe hält einen ganzen Abend und fühlt sich dabei an wie eine Pflege. Mein gesamter Look geht so

Revlon_Rossmann_LaLeonella

Continue Reading…

Festival Sasion 2017

6. Juni 2017

Mit dem Sommer kommen auch die Festivals wieder zurück in unseren Kalender – für mich stehen dieses Jahr mindestens drei große auf der Liste. Das Feel Festival, das Wildeburg in Amsterdam und das Garbidcz Festival – jedes Jahr auf’s neue will ich einen neuen Festivallook für mich entdecken. Am Ende des Tages läuft es meistens auf das gleich, besser gesagt, die gleiche Farbwelt hinaus – nämlich schwarz. Dabei kann schwarz sehr vielfälltig sein – ob kurze Hose, langes Kleid, Rock, Jumpsuit, oder Body, ich setze auf die Nichtfarbe und pushe die Looks mit außergewöhnlichen Accessoires wie Bandana, Schmuck oder ähnlichem. Als erstes geht es im Juli auf das Wildeburg Festival, für mich eines der spannendsten diese Saison, erstens ist es für mich das erste Mal und zweitens bin ich ein großer Amsterdam Fan – zwei Fliegen mit einer Klappe. Welche Festivals stehen auf Eurer Agenda?

La_Leonella_Festival Continue Reading…

Traveller mit Haut und Haar!

1. Juni 2017

Nach meiner herrlichen Kubareise kam nun eine Woche später Spanien an die Reihe – Mallorca um genau zu sein. Von einem in den nächsten Sommer – nicht schlecht wenn man zu Hause in Deutschland den Eindruck bekommt, der Sommer würde dieses Jahr einfach aussetzen. Für mich gehört das viele Reisen mittlerweile zu meinem „normalen“ Leben dazu – meine Freundinnen haben das Gefühl, sie führen eine Fernbeziehung mit mir – obgleich ich ja eigentlich in Berlin wohne.

Aussie_Hair

Das Reisen ist Teil meines Berufs geworden, wofür ich sehr dankbar in, wer wünscht sich nicht, dem Winter zu entfliehen und stattdessen ein paar Monate in der Sonne sein zu dürfen. Allerdings bestehen diese Trips lange nicht nur aus Freizeit, ganz im Gegenteil – ich arbeite – anders könnte ich mir diesen Luxus niemals leisten. So habe ich dieses Jahr schon fast mehr Zeit im Ausland als zu Hause verbracht. Umso wichtiger ist es für mich immer ein bisschen was von zu Hause dabei zu haben – am schönsten ist es natürlich wenn Freunde und Familie zu Besuch kommen. Aber auch schlichtweg nützliche Dinge müssen beachtet werden – jeder kennt es, jeder hat sich darüber schon unheimlich geärgert. Am Flughafen die Flüssigkeiten nicht ordentlich verpackt oder sogar zu große Flaschen dabei gehabt. Diese Parfums, Tigelchen und Shampoos landen dann unverzüglich in einer großen gelben Tonne (ich habe jedes Mal das Gefühl die Security Mitarbeiter tun das mit einem leicht süffisanten Lächeln) … Viele teure Düfte und Lieblingscremes später habe ich dazu gelernt und fliege mittlerweile ausschließlich mit flugtauglichem Beauty-Stuff. So wie mein neues Lieblingsset, Aussome Hair Travel Set, welches mir von Aussie zur Verfügung gestellt wurde. Das Set beinhaltet jeweils eine kleine Flasche „Miracle Moist Shampoo, Conditioner & die 3 Minute Miracle Reconstructor Intensivkur“ die mit 75 ml befüllt sind. Der Name ist bei dieser Serie Programm, sie wirkt nämlich tatsächlich Wunder. Seit Jahren leide ich unter feinem und brüchigem Haar, Chlor, – Salzwasser und Sonne machen die Struktur meiner Haare logischerweise nicht besser. Umso mehr habe ich mich über das Travel Set von Aussie gefreut – die Produkte versorgen das Haar mit Feuchtigkeit und verleihen meinem Haar neuen Glanz – dabei wirken sie kein bisschen beschwerend. Außerdem ist mir aufgefallen, dass meine Haare sich insgesamt stabiler und fülliger anfühlen, soll heißen, sie brechen viel weniger und bleiben länger geschmeidig (was bei meinem Haar ein echtes Wunder ist) – könnte an dem Macadamianuss-Öl oder dem Melissenblätter-Extrakt liegen, das in den Produkten verwendet wird. Natürlich gibt es zu dem praktischen Travelset (75ml) auch die Originalgrößen mit mehr Inhalt. Zu Hause verwende ich also die Aussie Repair Miracle Serie mit Shampoo, Conditioner und der 3 Minute Miracle Reconstructor Intensivkur (übrigens mein absolutes Lieblingsprodukt – seit dem ich es verwende glänzen meine Haare wieder).

Aussie_Hair Continue Reading…

Heatwave // new Work

30. Mai 2017

Passend zum Wetter heute nur ein schneller Verweis auf meine aktuellsten Arbeiten als Art Direktorin und Stylistin. Diese tolle Strecke habe ich vor einigen Wochen in Kapstadt mit Stephan Glathe realisiert. Das Model ist Emma Ellis Brown aus Kapstadt und für das wunderschöne Make-up und die Haare ist Susanna Jonas verantwortlich. Ich liebe die Srecke – noch mehr Arbeiten findet Ihr auf der neu gelaunchten Seite meiner Agentur BIGOUDI. Eine schöne Woche wünsche ich Euch!

Leonie_Gerner_Stylist_Artdirector

Leonie_Gerner_Stylist_Artdirector

Leonie_Gerner_Stylist_Artdirector Continue Reading…

Kleine Liebeserklärung!

29. Mai 2017

Wir haben ja alle schon nicht mehr daran geglaubt – aussetzten würde der Sommer dieses Jahr, niemals wieder kehren, dachten wir uns! Aber nein, auch dieses Jahr kam der Sommer mit einem Schlag, ohne Anklopfen ohne Vorwarnung – einfach so, zack war er da! Herrlich!

Die ersten Tage am See dieses Wochenende und auch heute sitze ich am Fenster meiner neuen Wohnung, die großen Kreuzrahmenfenster weit geöffnet, die Blumen auf dem Fensterbrett und den Bikini unterm Kleid. Draußen fliegen die Pollen, es sieht aus als würde es schneien, die Luft duftet nach Lindenblüten! Was will man mehr, da kann mich selbst die Baustelle nebenan nicht von meinem Glücksgefühl runter holen. Fehlt nur noch eins: EIS! Eine große Waffel mit mindestens zwei Kugeln Eis – für mich der Inbegriff von Sommeranfang. Als kleines Mädchen habe ich zu dieser Zeit immer eine Mark von meiner Mama bekommen, dafür hat man damals (oh Gott ich kling so uralt) noch zwei Kugeln bekommen. Heute ist das etwas anders, aber das stört mich nicht, Eis mit Sahne und am besten noch Streußeln obendrauf – meine Definition von Sommer (zusammen mit dem Bikini unterm Kleid und dem Badehandtuch auf dem Gepäckträger). In diesem Sinne wüsche ich Euch einen wundervollen Start in die schönste Zeit des Jahres – macht es Euch so schön wie möglich, esst viel Eis und seid glücklich über jeden Tag! Happy Monday

Berlin_Summer

Berlin_Summer