Browsing Category

Body

Let’s go to the beach …

4. September 2015
La-Leonella-Fashion-Blog

Hallo Hallo. Tja Freunde, nun ist der Sommer schon wieder fast vorbei und ich habe mir gerade diesen tollen Beachcruiser von Conleys zugelegt – best timing ever! Aber was soll’s, positiv bleiben, vielleicht kommt er ja noch mal zurück, der Sommer – gehört habe ich, dass es bis Ende Oktober noch warm bleiben soll. Wenn ich aber so aus dem Fesnter schaue kann ich davon jedoch nicht mehr viel sehen. Zwar ist es sonnig – dafür aber arschkalt! Nungut, was sind wir von Deutschland auch anderes gewohnt – vielleicht auch Wink mit dem Zaunpfahl – schließlich handelt es sich bei diesem Bike um einen BEACHCRUISER und Strände haben wir hier in Deutschland ja nun wirklich nicht viele – abgesehen von der Nord,- und Ostsee, die aktuelle vermutlich noch kältere Temperaturen vorweisen als Berlin oder Hamburg. Also nichts wie ab in den Süden würde ich sagen – muss das Fahrrad eben mit. Da würde dann auch das restliche Outfit hinpassen – der Sweater ist von Wildfox, die Shorts von American Apparel, die Schuhe von Passarella und die Socken ebenfalls American Apparel. Happy Weekend!

Continue Reading…

Es wird Zeit für etwas weniger Kleidung!!!

31. März 2015
LB_LEONIE_GERNER-LOOK

Uhlala … so sieht man mich ja eigentlich eher selten – heute hab ich mich aber mal getraut – zu schön ist der Badeanzug von Seafolly als das ich Ihn Euch vorenthalten könnte. Ich trage Ihn allerdings nicht nur als Badeanzug sondern auch als Body – zur Röhrenjeans oder zum Rock- so wie auf dem Bild unten! Ist also ein echtes Multitalent und sollte eigentlich in keinem Kleiderschrank fehlen! Das schwarz-weiß  so schnell nicht aus der Mode gehen wird brauche ich an dieser Stelle eigentlich nicht mehr erwähnen oder? Gefunden habe ich den Badeanzug übrigens bei CONLEYS – da gibt es noch jede Menge weitere Beachwear – und wie Ihr vielleicht mitbekommen habt – der Sommer, naja sagen wir mal, der Frühling klopft! Ich brauche die hübschen Einteile und Bikinis schon seit fast 5 Monaten, schließlich habe ich mich komplett gegen den Winter entschieden und verweile seither in Kapstadt (komme aber zum Sommeranfang wieder zurück nach Hause!)

Für was werdet ihr Euch dieses Jahr entscheiden? Badeanzug oder Bikini oder vielleicht beides? Ich hab natürlich beides im Schrank!

Continue Reading…

Cape Town // Die Ruhe vor dem Sturm …

7. November 2014
Leonella-in-Cape-Town

Endlich finde ich einen Moment Euch von meiner Ankunft hier in Kapstadt zu berichten … es ist, wie erwartet traumhaft – ein Glücksgefühl jagt das nächste – Lebensgefühl PUR. Nicht umsonst fahre ich seit mittlerweile 6 Jahren hier her. Dieses Mal werde ich ganze 3 Monate bleiben und verwirkliche mir damit einen lang ersehnten Traum. Zusammen mit meinem liebsten Schatz Benny und Manu wohne ich in Bokaap – der bunten Stadt von Kapstadt. Unser Haus ist ein Traum, in den nächsten Tagen werdet Ihr davon noch mehr zu sehen bekommen. Diese Woche ist noch recht ruhig, jedenfalls was das Arbeiten angeht – so haben wir Zeit unsere neue „Hood“ auszukundschaften, Freunde zu treffen und natürlich auch am beach und dem ein oder anderen Festival abzuhängen. Ab nächster Woche geht es dann los mit einer langen Fotoproduktion .. die ganze Woche wird geshootet. Daher ist diese Ruhe gerade genau richtig – wobei Ruhe kann man es auch nicht nennen, eigentlich steht man die ganze Zeit unter Strom weil einfach alles so wunderschön und spannend ist. Gestern der erste Tag am Strand war so herrlich, dass es tatsächlich das erste Mal überhaupt und eventuell auch letzte Mal, ein Bikinipic von mir gibt – an dieser Stelle nochmal vielen Dank an das tolle Training bei Martin im Traingsraum und an CARDEA Detox, ohne hätte es kein Bikinibild gegeben ;).

Jetzt wird erst mal die Sonne und das Wochenende genossen – ich hoffe ich bring Euch mit den Bildern ein bisschen wärme ins (leider) kalte Deutschland. Happy Leonie

Leonella-in-Cape-Town

Leonella-in-Cape-Town

Leonella-in-Cape-Town

Leonella-in-Cape-Town

Leonella-in-Cape-Town

Cape Town Challenge // Mit Detox und EMS back to Bikini!

27. September 2014
Cardea

Wie auch Anfang des Jahres habe ich auch jetzt wieder einen keinen Plan ausgeheckt, bevor es nach Kapstadt geht. Die Mission lautet: Bikinifigur in 3 Wochen. Ja ich weiß ist etwas bescheuert, immer erst kurz vorher anzufangen, aber ich schaffe es anders einfach nicht. Beim letzten Mal war es ein personal Trainer, dieses Mal sind es gleich zwei Sachen die ich ausprobiere – zum einen mache ich nun seit zwei Wochen zwei mal wöchentlich EMS, was das ist wusste ich vorher auch nicht. Seinen Ursprung hat diese Art des Sports aber in der Medizin, bei mir wurde es tatsächlich auch schon vor vielen Jahren angewand, als ich mir die Bänder im Knie gerissen hatte bei einem Sportunfall. Bei der Therapie werden kleine Strohmimpulse in den Muskel gegeben, das sorgt dafür, dass sich der Muskel schneller wieder aufbaut. Nach dem selben Prinzip funktioniert auch EMS. Ich bin hier in Hamburg im „Trainingsraum“ – für mich definitiv der beste Store in ganz Hamburg, warum? Weil man nonstop betreut wird und bei jeder Sitzung andere Übungen gemacht werden – das wird in vielen anderen Stores nicht angeboten. Welches Egebnis ich damit erziehlen werde, werdet Ihr in den nächsten zwei Wochen hier auf meinem Blog lesen können – es wird vorher-nacher Bilder zu sehen geben und ich verspreche Euch, Ihr werdet überrascht sein! Wie ich das alles unterstütze? Natürlich habe ich meine Ernährung etwas umgestellt – zusätzlich unterstütze ich meinen Körper mit einer Detoxkur seit einigen Tagen. Auf die Firma CARDEA DETOX bin ich über einen guten Freund aufmerksam geworden, diese bieten etliche verschiedene Kuren an, die man wahlweise über 3 Tage, 5 Tage oder sogar 2 Wochen machen kann. Bei der Anlieferung kommt alles hübsch verpackt und gekühlt in einer großen Box nach Hause. Ich habe mich für die Fünftageskur der Green Power Detox Reihe entschieden – die soll besonders Effektiv sein, auch was den Gewichtsverlust angeht. Vor 2 Tagen habe ich damit begonnen – die Kur setzt voraus, dass man keine feste Nahrung in der gesamten Zeit zu sich nimmt – ausschließlich die 6 Säfte am Tag. Kein leichtes Unterfangen, wo ich doch soooo gerne esse, aber definitiv förderlich – ich habe in den 2 Tagen bereits Gewicht verloren – viel besser ist aber, dass man wieder etwas definierter wird und sich viel weniger aufgebläht fühlt. Wie sich meine Haut verhält werde ich zum Ende der Kur berichten – ich habe seither aber einige Komplimente bekommen … was mit Sicherheit aber auch an meiner Grundausstrahlung liegt die allein durch den Gedanken „Kapstadt“ positiver und glücklicher ist. Ich bin gespannt wies weitergeht – den Vorher,-Nachhereffekt werdet Ihr bildlich zu sehen bekommen. Continue Reading…

Outfit of the Day // Vintage-Sporty

19. Juni 2014
LEO_LOOKS_JENISCH_07_072

Heute gibt’s mal wieder einen neuen Look. Was trage ich .. die Lederhose  ist Vintage und ein Dauerbrenner in meinem Schrank – dazu trage ich eine (ich dachte erst sie sei überhaupt nicht meins) Jacke von Sportalm – ein Shirt von American Apparel und knallroten Lippenstift (habe ich wieder entdeckt für mich). Warum der Look für mich funktioniert? Als erstes, schwarz und weiß geht immer – die Kombination aus Leder und Jersey gefällt mir ohnehin richtig gut und der rote Farbtupfer macht das Outfit weniger sportlich und mehr ausgehtauglich. Ohne Lippenstift, kann es auch ein simpler Look zum shoppen sein – heute mag ich es aber doch ieber etwas eleganter. Was die Schuhe angeht werden es deshalb glaube ich auch eher die Pumps als die Sneaker – beides funktioniert aber! Außerdem passt das Outfit frablich doch auch ganz wunderbar zum Aktuellen HIghlight, der Fußball WM nämlich …
LEO_LOOKS_JENISCH_07_073

LEO_LOOKS_JENISCH_07_037-collage2

Fashion Week Tag 2

15. Januar 2014
Fashion-Week-Berlin

Ja Ja Jährlich grüßt das Murmeltier – die Fashion Week hier in Berlin ist wieder in vollem Gange und natürlich bin ich wieder dabei. Nur leider schon mit einem heftigen Aussetzer – gestern hat’s mich ziemlich umgenietet so dass ich keine einzige Veranstaltung wahr nehmen konnt – insbesonder habe ich mich in dem Fall über das wunderbare Event von Julia Starp und Philips geärgert, da gab es ein tolles Programm bestehend aus Event, Show und After-Show Party – so ein Ärger, da hatte ich mich schon total drauf gefreut – das zweite Event war von Syoss, verknüpft mit der Kaviar Gauche Show (Grrrrr ich könnte platzen vor Ärger) und last but not least die Kilian Kerner Show + After-Show Party! Nie werde ich krank, aber dann wenn man’s am wenigsten gebrauchen kann. Die Party von den Dandy Diary Jungs war hingegen eher solala muss ich leider sagen – die Musik viel zu schnell viel zu hart – die Drinks NAJA! Das wirklich schöne – ich habe mit meiner Freundin Annalena gefeiert und nach gefühlten 5 Jahren meinen Ex-Freund Robert wieder getroffen – darum war die Party dann am Ende doch ganz cool – alle Bilder gibt’s HIER. Robert ist Markenbotschafter bei KMS California und hat den Boys von Dandy zuvor die Haare aufgehübscht …

Heute ging es dann früh zu Blacky Dress mit meiner Freundin Lillemor – Camilla hab ich auch noch getroffen – anschließend zu Minx. Beide Shows waren gut – bei Minx gab es dieses Mal tatsächlich mehr Teile die mir gefallen haben – insbesondere die Jurzmäntel und Mäntel haben mir gut gefallen – mein Highlight jedoch – Luisa Hartema im Bodenlangen Abendkleid! WOW – sie ist einfach umwerfend!! Übrigens das Hairstyling bei Minx war der Knaller – alle Mädchen wurden mit aufgedrehter Löwenmähne über den Catwalk geschickt …

Fashion-Week-Berlin

Dandy-Diary-Fashion-Week-Berlin

Bonnie-Strange Continue Reading…

Los Jungs, zieht uns an!

13. Dezember 2013
Wasche-Geschenk-Weihnachten

Da fehlt doch was … Wenn es eine Sache gibt auf die ich niemals verzichten wollen würde, dann wäre das – neben gutem Essen und Reisen – schöne Wäsche! Weniges kann so bezaubernd aussehen, wie tolle Wäsche – am liebsten mit zarter Spitze oder Seide. Ich trage die hübschen Teile gerne so, dass man sie ein bisschen hervorblitzen lassen kann – zum Beispiel zu einem weit ausgeschnittenen Tanktop oder einem lässigen Kleidchen! Wichtig ist der Mix aus easy und sexy – Leider ist es häufig total shwierig wirklich hübsche Dessous zu finden – jetzt bin ich allerdings auf einen tollen Shop gestoßen, der genau weiß was Frauen drunter tragen möchten. Von süß und verspielt bis sexy, bei Sister Surprise können wir uns so richtig schön eindecken! Ganz nebenbei ist der Underwear-Look aktuell angesagt wie nie, nicht umsonst tragen Kate Moss, Victoria Beckham und Co. die Seidennegliegees als kleines Schwarzes tragen und die BHs‘ dürfen schon lange unterm transparenten Shirt zu sehen sein. Solange die Teile gekonnt eingesetzt werden, können wir mit der Wäsche die eigentlich sonst niemand außer natürlich der Liebste zu sehen bekommt – einen tollen Aha-Effekt erzeugen – wäre doch auch auch viel zu schade um so hübsche Teile zu verhüllen oder? Das Gesamtpaket gehört natürlich dem Liebsten – der darf dann aber auch gerne mal was hübsches an Weihnachten unter den Baum legen finde ich! In diesem Sinne – lassen wir uns doch auch mal von unseren Freunden anziehen!

Wasche-Geschenk-Weihnachten

Continue Reading…

Kapstadt Part 2 // Und es wird immer schöner!

7. Dezember 2013
Kapstadt-2013-Shootingreise

Die erste Woche Kapstadt ist rum – 4 Shootings haben wir bereits in der Tasche. Es läuft fast ein wenig zu gut möchte man meinen und dann auch noch diese unfassbaren Locations … da hat unsere Produktion (Ekaya Productions) wirklich einige der schönsten Plätze gefunden. Ich kann meinen Augen oft nicht glauben und stehe fassungslos, beeindruckt und überwältigt zu gleich vor dieser Pracht an Natur. Um Euch einen kleinen Einblick in das zu ermöglichen, wovon ich seit Jahren so schwärme, hier eine Auswahl meiner liebsten Bilder. PS: nehmt die Bilder mal 10 stellt euch Meeresrauschen und 25 Grad dazu vor und Ihr habt mein Gefühl der letzten 7 Tage – und es folgen noch 14 weitere … Wer weiß, vielleicht ziehts mich irgendwann ganz hier her …

Kapstadt-2013-Shootingreise Continue Reading…

Fit mit Pietro Part 2 // Kapstadt Challenge!

18. November 2013
Fit-mit-Pietro

Und weiter geht’s – meine Challenge „flacher Bauch bis Kapstadt“ nimmt im wahrsten Sinne des Wortes Formen an. Fast 3 x in der Woche bin ich jetzt bei Pietro und ich muss sagen, ich werde von Mal zu Mal besser habe ich das Gefühl – mittlerweile kann ich sogar schon auf einer Geschwindigkeit von 14 km/h laufen das wäre zu Beginn nicht möglich gewesen. Auch meine Bauchmuskeln sind schon ein klitzekleines Bisschen sichtbarer als noch vor 2 Wochen – allerdings sündige ich noch zu häufig, dass treibt Pietro in den Wahnsinn, denn ohne ein klein wenig Disziplin wird das nichts mit dem Bauch, sagt er. Und Recht hat er – nicht umsonst hat er mir schon mehrere Male erklärt was ich darf und was nicht. So sieht zum Beispiel meine Ernährungsplan (grob) aus: Continue Reading…

Challenge Cape Town Part 1 // Sixpack ich komme!!!

7. November 2013
FITMITPIETRO_DE

Kaum zu glauben, aber wahr! Ich habe mich nach gefühlten 3 Jahren, dass erste Mal wieder richtig dran gemacht, was für mich und meinen Körper zu tun. Nein, ich spreche nicht von einmal mit dem Fahrrad um den Blog, die Treppen 2x rauf ud runter oder von mir bis zum Bäcker zu laufen. Ich spreche von echtem Sport (meine Freundinnen haben sich tot gelacht – schließlich bin ich so faul, dass ich mit dem Car2go zu meinem Fahrrad fahre, sagen DIE – das stimmt natürlich nicht …)!! War ich früher eine echte Sportskanone – hatte den blauen Gurt im Judo war beim Turnen, habe Leichtathletik und Streetdance gemacht –  sah das die letzten Jaher eher mau aus! Begonen hat die sportliche Abstinenz nach meinem Bänderriss im Knie und dem anschließenden Fußbruch, da war ich erstmal raus. Dann wieder auf das gewohnte Level zu kommen ist schwierig. Es folgten klägliche Gym-Versuche, Schwimmen, Radfahren, ab und an Joggen usw – vergebens. Der größte Sport lag wohl darin, jeden Tag auf 10 cm Heels durch die Gegend zu wackeln.

Damit ist jetzt schluss, nachdem ich dieses Jahr fest gestellt habe, dass alle um mich herum Sport treiben, fit sind und auch so aussehen – früher musste ich darüber lachen, wenn meine älteren Freundinnen sagten „Jaja Leonie du wirst dich noch wundern, ab 28 geht’s rapide bergab ..“ zu der Zeit konnte ich aber auch noch essen und rinken was ich wollte und nahm kein Gramm zu – war immer schlank und drahtig. Nun hat der Körper alle Reserven aufgebraucht, so scheint es und rächt sich mit Pölsterchen und genereller Nicht-Fitheit! Fieees!!! Naja, ich hab’s nicht anders verdient. Also habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und mir einen Personal Trainer, Pietro Lucifora, gesucht, bzw. bekam ihn von meiner Freundin Meilyn empfohlen. Mit ihm habe ich nun die ersten 4 Stunden durch und muss sagen – ohne zu lügen – ich fühle mich viel besser, nicht nur, weil ich jetzt schon einen Ansatz dss Gewünschten, nämlcih einen flacheren Bauch habe, sondern auch körperlich viel ausgelasteter und entspannter bin. Er knächtet mich zwar und das nicht zu knapp, ich hasse ihn dafür, aber ich denke das muss sein – genau dshalb habe ich mich ja auch für einen Trainer entschieden, alleine hätte ich mich wieder selbst belogen und die Übungen nur halbherzig erledigt. Pietro ist erbarmungslos, hat es allerdings auch mit mir, muss ich sagen, nicht leicht, dass was er an unbarmherzigkeit an den Tag legt, lege ich mit jammern und handeln an den Tag – aber, wir arrangieren uns gut miteinander! Er muss schließlich wissen was er tut, nicht umsonst gehen fast alle Models aus Hamburg bei ihm trainiern. Die haben natürlich ein anderes Ziel als ich – mein Ziel ist, haltet Euch fest, bis Kapstadt, dass ist in 3 Wochen, einen flachen Bauch und etwas definiertere Arme zu bekommen „Challenge Cape Town“ nenne ich den Spaß und wenn ich weiter so fleißig bin, dann wird das auch was! Allerdings muss ich mich neben dem Training auch essenstechnisch einschränken, sonst macht’s kein Sinn sagt Pietro und der muss es wissen, er macht nämlich zusätzlich auch Ernährungsberatung. Ich halte Euch in jedem Fall auf dem Laufenden, was Pietro sich noch so schönes für mich ausgedacht hat! Glaubt Ihr an mich … werde ich fit mit Pietro? Noch mehr Infos findet Ihr übrigens unter www.fitmitpietro.de  oder HIER

Fit-mit-Pietro Continue Reading…